* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Der rationale Mensch

Der rationale Mensch muss nicht erst 75 kg wiegen um zu sozialisieren. Besonders als Halbasiate kann ich mir einiges punkto Gewicht, Muskelmasse, Schulterbreite, Handgelenkchen, sich auch im Tshirt abhebende Brustmuskulatur, Ober- und Unterarmbreite einiges verzeihen. Ich habe in der Stadt schon viele dünnere Asiaten (oder generell Menschen) als ich gesehen, meist sogar noch mit Freundin. Schlank kann ja auch hip sein oder so, besonders in gewissen Kreisen (Anime-, Manga- und Asienfans), in denen ich (vor allem zu Beginn meiner sozialen Re-Integration) zu verkehren gedenke.
Nur Ausrede, um Priorität des Sports/Körpers runterzudrücken? Bullshit, es verhält sich doch genau andersum: die Bedingung, erst wieder zu sozialisieren, wenn ich ~70 kg wiege, DAS IST DIE AUSREDE. DAS ERLAUBT ES MIR, MICH VOR DEM SOZIALISIEREN AUCH WEITERHIN ZU DRÜCKEN.
Das heisst nicht, dass ich kein Krafttraining, kein Sport mehr machen sollte. Das heisst einfach, dass ich schon jetzt beginnen kann zu sozialisieren, dass die Gewichtszunahme und das Erreichen der definitiven Zufriedenheit hinsichtlich eines schönen Körpers ein GRADUELLER PROZESS ist. Alles andere ist Feigheit und Kniefall vor der Sozialen Konfrontation (©).

"Der Weg ist das Ziel."

Was heisst das konkret? Heute bzw. morgen schon mit dem Desensibilisierungsprozess (©) beginnen, noch konkreter heisst das: Bilder von mir posten, hier, auf 4chan /b, 420chan, wtfux, von mir aus auch auf nem yaoi-board, auf ratemyface, ratemybody, myblog.de einfach fucking überall. Und dann die Reaktionen lesen, und mich gegenüber den negativen Bemerkungen abhärten. Bis es mir scheissegal ist, wenn negative Bemerkungen fallen. =)





2.7.06 20:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung